Das Arbeitszimmer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

beim letzten Mal habe ich über den Arbeitsplatz geschrieben, in diesem Newsletter möchte ich als Ergänzung über das Arbeitszimmer schreiben.

Wenn Sie die Möglichkeit haben Ihr Arbeitszimmer in Ihrem Büro oder in Ihrem zu Hause frei zu wählen, empfehle ich eine nördliche Richtung (NO,N,NW). In diesen Himmelsrichtungen spiegelt sich der berufliche Werdegang mit den Bereichen Karriere, Wissen und geistige Unterstützung wieder.

Falls Sie Ihren Arbeitsplatz nicht frei wählen können, gibt es die Möglichkeit innerhalb eines Raumes den Schreibtisch in einer nördlichen Richtung zu platzieren.

Um ein ideales Arbeitsumfeld herzustellen benötigen Sie den Zugang von frischer Energie, daher ist eine Platzierung unterm Dach, im Keller oder in der hintersten Ecke, keine gute Idee. Ebenso sollte es kein Raum ohne Fenster oder ein Durchgangszimmer sein, da Sie dort keine ausreichende Energie bekommen oder zu oft gestört werden.

Das Wichtigste sind guter Energiefluss und Schutz im Rücken.

Dieses Prinzip gilt auch für Kinderzimmer. Ab Schulbeginn benötigt Ihr Kind ein eigenes Arbeitsumfeld, das sollte nicht in die Küche, das Esszimmer oder das Wohnzimmer sein.

Ein Arbeitsplatz an dem Sie sich wohl fühlen, egal ob Erwachsener oder Kind, steigert die Konzentrationsfähigkeit, das wiederum hat einen positiven Einfluss auf die Leistung.

Ein harmonischer Energiefluss wird erzeugt durch die passend positionierte Einrichtung, d.h. Möbel, Lichter, Farben und Accessoires.

Die zu Ihnen passende Ausstattung, d.h. der exakte Standort des Schreibtisches und welche Farben und Formen Sie unterstützen, ist eine individuelle Angelegenheit. Dies kann von einem/r gut ausgebildeten Feng Shui Berater/in für Sie genau berechnet werden.

Viel Freude und Erfolg bei Ihrer Tätigkeit wünscht Ihnen
Elke Cassebaum

PS: Wenn Ihnen mein Newsletter gefallen hat, würde ich mich freuen wenn Sie ihn weiterleiten. Bei Fragen oder Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung.