Das Wohnzimmer

Kitchen extension

Feng Shui
Das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist ein Ort vielfältiger Möglichkeiten, aber in erster Linie ist es ein Raum der zum entspannen und geselligem Beisammensein einladen soll. Hier trifft man sich mit Familie oder Freunden, liest Zeitung, macht ein Nickerchen, sieht fern oder spielt mit den Kindern.

In der Regel hält man sich in einem Wohnzimmer erst am Nachmittag oder am Ende des Tages auf. Die dazu passende Ausrichtung sind die südlichen (SO, S) und westlichen (SW, W) Himmelsrichtungen.

Das Wohnzimmer ist ein Gemeinschaftszimmer und kann nicht, wie ein Kinder-oder Arbeitszimmer auf eine Person individuell zugeschnitten werden. Um allen Beteiligten den Raum so angenehm wie möglich zu gestalten, dienen als Grundlage die „Flying Stars“ und die Formenschule.

 

Die Flying Stars

Bei den Empfehlungen im Feng Shui dreht es sich nicht um Geschmacksfragen. Ob Sie ein Minimalist oder ein passionierter Sammler sind, jeder kommt zu seinem Recht. Mit Hilfe der Berechnungsmethoden der flying stars wird ermittelt ob Holz oder Glas, gedeckte oder lebhafte Farbtöne benötigt werden. Jeder Raum hat eine eigene Energie! Es ist das Ziel, diese Energie zu nutzen und so zu leiten das sich jeder Bewohner wohl fühlt.

Die Formenschule

Bei der Formenschule handelt es sich um die Form und die Position der Einrichtung. Die Größe und die Form der Möbel richtet sich u.a. nach den Maßen des Raumes. Hohe und große Räume…

können entsprechende Möbel vertragen, während der Gründerzeit Schrank der Großmutter in einem kleinen und niedrigen Raum erschlagend wirkt.

Das wichtigste Möbel ist meist ein, manchmal auch zwei Sofas. Diese brauchen einen starken Rücken und haben damit ihre beste Position an einer Wand. Ist das nicht möglich, hilft ein Raumteiler z.B. ein Regal oder ein Sideboard. Idealerweise hat man im sitzen die Türen und Fenster im Blick. Bei der Wahl des Tisches ist darauf zu achten, das er in seinen Proportionen zur Größe des Raumes und der Sofas passt. Eine Alternative könnten zwei oder drei kleinere Beistelltische sein. Oft hangelt man sich an den Tischen vorbei, daher sind scharfe Kanten nicht zu empfehlen. Es bieten sich runde, ovale oder amorphe Formen an.

Portfolio - Nya Rum

 

Wir fühlen uns am wohlsten wenn wir in unserer Mitte sind. Das gilt auch für einen Raum. Ist dessen Mitte frei und offen, kann die Energie besser zirkulieren.

Ein anderer wichtiger Bestandteil ist die Beleuchtung. Ein Wohnzimmer benötigt eher selten eine volle Ausleuchtung, aber viele einzelne variable Lichtquellen um die unterschiedlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Zum lesen benötigt man eine Punktleuchte, zum spielen eine Stehleuchte mit einem größeren Lichtkegel, ansonsten sind Stimmungsleuchten gefragt.

Um ein Wohnzimmer mit frischer Energie zu versorgen helfen folgende Grundsätze

  • eine sparsame Möbelierung wirkt großzügiger und bietet mehr Bewegungsfreiheit
  • die Mitte frei halten
  • jedes Mal nach Benutzung aufräumen ;-)), dann ist es am nächsten Tag viel einladender
  • regelmäßig lüften
  • gesunde Pflanzen bringen eine positive Energie, alte und verblühte Pflanzen sofort wegschmeißen
  • keine Motive auf Stoffen oder Bildern benutzen, die aggressiv oder negativ wirken, z.B. Totenköpfe, Pfeile etc.
  • Lehmfarben haben eine schönere Ausstrahlung und bieten ein besseres Raumklima
  • ausreichende Beleuchtung
  • keine „Schmuddelecken“

 

Das klingt jetzt mühsam, ist aber bei weitem nicht so schlimm. Sie werden mit einer wunderbaren Atmosphäre in Ihrem Wohnzimmer begrüßt.

blog.fengshui-energieimfluss.de

#Blog
Feng Shui – Energie im Fluss | Elke Cassebaum | Hamburg

Das Wohnzimmer