Eingang

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

zu Weihnachten erhöht sich in der Regel die Besucherzahl bei Ihnen zu Hause, daher möchte ich dieses Mal über den Eingangsbereich schreiben.

Ein Gast oder Heimkommender möchte sich willkommen fühlen, daher ist die Gestaltung des Einganges von großer Bedeutung. Er verbindet das öffentliche Leben (yang) mit der persönlichen Welt (yin).

Egal auf welcher Seite des Hauses sich der Eingang befindet, wichtig ist, das klar zu erkennen ist wo es hingehen soll. Namens-und Firmenschilder, so wie Hausnummern sind Visitenkarten, die im Stil zum Haus und den Bewohnern passen sollten. Deutlich lesbar und gut sichtbar angebracht, erleichtern sie dem Besucher den Weg. Befindet sich ihr zu Hause oder Büro im Hinterhof, ist eine klare Wegweisung ebenfalls hilfreich. Idealerweise verläuft der Weg zum Haus nicht gerade, sondern wird von einigen Stufen unterbrochen oder verläuft mäandernd auf die Haustür zu. Der Zugang wird eingerahmt von einer angenehmen Beleuchtung und Bepflanzung.

Ein Besucher der herumirrt um den richtigen Adressaten zu finden, über lose Gehwegplatten stolpert oder sich um zu stark wuchernde Büsche und Bäume schlängeln muss, ist ungehalten und erzeugt schlechte Energie. Verbotsschilder vor dem Haus wirken abweisend und geben nicht das Gefühl willkommen zu sein.

Die Haustür ist die Schwelle vom Äußeren zum Inneren. Sie verbindet und drückt Sicherheit aus. Eine Tür die in den Proportionen, ebenso wie im Material und der Farb-und Formgebung zu dem Haus passt, vermittelt Stabilität und Schutz.

winter

EINE SCHÖNE ADVENTSZEIT FRÖHLICHE WEIHNACHTEN UND ALLES GUTE FÜR 2015

wünscht Ihnen
Elke Cassebaum